Geld für´s Studium – BAföG, Kredite und Stipendien

BAföG

Voraussetzungen: Fehlende finanzielle Mittel für Studium und Lebensunterhalt beim Studierenden und seinen Angehörigen (z.B. Eltern oder Ehegatte); Höchstalter bei Studienbeginn: 30 Jahre (bzw. 35 Jahre bei Masterstudium); ausbildungsunabhängiges Aufenthaltsrecht in Deutschland. Höhe und Rückzahlung: Max. 735,00 €/Monat; die Förderung erfolgt je zur Hälfte als Zuschuss und als unverzinsliches Darlehen; ein anrechnungsfreier Zuverdienst ist bis 450,00 € (abhängige Beschäftigung) möglich; eigenes Vermögen bleibt bis zur Grenze von 7.500,00 € anrechnungsfrei. Rahmenbedingungen: BAföG ist auch für ein Auslandsstudium möglich; die Förderhöchstdauer entspricht der Regelstudienzeit; nach 4 Semestern ist ein einmaliger Leistungsnachweis zu erbringen. Beantragung: Antragsstellung im Regelfall beim Amt für Ausbildungsförderung des zuständigen Studentenwerkes, Bewilligung i.d.R. für 12 Monate ab Antragsmonat.

KfW-Studienkredit

Privatwirtschaftlicher Kredit der KfW-Bank. Wird auch von vielen Drittanbietern vermittelt. Voraussetzungen: Breite Studienförderung (Erst- und Zweitstudium, postgraduales Studium, Promotion, Teilzeitstudiengänge); Höchstalter bei Studienbeginn: 44 Jahre. Höhe und Rückzahlung: Max. 650,00 €/Monat; Rückzahlung innerhalb von max. 25 Jahren, Beginn spätestens 23 Monate nach Ende der Auszahlungsphase. Rahmenbedingungen: Unabhängig von Einkommen, Vermögen oder Studiengang; keine Sicherheiten erforderlich; paralleler BAföG-Bezug möglich. Kosten und Gebühren: Variabler Zinssatz (Anpassung jeweils zum 01.04. und 01.10.); 3,55 % effektiver Jahreszins1; höhere Festverzinsung für max. 10 Jahre möglich; Zinsen fallen sofort an und werden vom Auszahlungsbetrag abgezogen. Beantragung: Anmeldung im Onlineportal der KfW, anschließend Antragsstellung bei einem Vertriebspartner der KfW.

Bildungskredit

Gefördert durch die Bundesregierung, daher niedrigste Zinsen. Vergabe durch die KfW-Bank. Voraussetzungen: Gewährung erst in einer fortgeschrittenen Ausbildungsphase (z.B. bestandene Zwischenprüfung, für Bachelor-Studium ab dem 3. Semester); Höchstalter bei Studienbeginn: 35 Jahre. Höhe und Rückzahlung: Auszahlung über 24 Monate in Raten von 100, 200 oder 300,00 € (insgesamt max. 7.200,00 €); Rückzahlung ab dem vierten Jahr nach der Auszahlung der ersten Rate; Tilgungsrate: mind. 120,00 €/Monat. Kosten und Gebühren: Variabler Zinssatz (Anpassung jeweils zum 01.04. und 01.10.); 0,72 % effektiver Jahreszins2. Rahmenbedingungen: Unabhängig von Einkommen, Vermögen oder Studiengang; keine Sicherheiten erforderlich; paralleler BAföG-Bezug möglich. Beantragung: Schriftlicher Antrag an das Bundesverwaltungsamt oder online unter [www.bildungskredit.de]; Antrag muss vier Wochen vor Beginn des Bewilligungszeitraumes gestellt werden.

Stipendien

Unterscheidung in Vollstipendien und Teilstipendien. Höhe der Unterstützungsleistung variiert stark! Im Folgenden werden die Eckdaten für Vollstipendien behandelt. Voraussetzungen: Im Regelfall gute schulische oder Studienleistungen und soziales oder politisches Engagement und Interesse; es gibt aber auch Ausnahmen (z.B. Förderungen für chronisch Kranke). Höhe und Rückzahlung: Die max. Förderhöhe berechnet sich analog dem BAföG; zusätzlich wird bei den großen Förderwerken ein Büchergeld von 300,00 €/Monat gewährt; auch ideelle Förderung in Form von Seminaren und Veranstaltungen; keine Rückzahlung erforderlich! Rahmenbedingungen: Diese können je nach Stiftung sehr unterschiedlich sein und müssen beim konkreten Anbieter erfragt werden. Beantragung: Bewerbung muss rechtzeitig (mind. ½ Jahr im Voraus) erfolgen, häufig sind Auswahltests zu bestehen oder zumindest umfangreiche schriftliche Unterlagen einzureichen; grundsätzlich haben alle Parteien, größere Religionsgemeinschaften und sowohl die Arbeitgeberverbände als auch die Gewerkschaften eigene Stiftungen; die Studienstiftung des Deutschen Volkes ist das einzige völlig unabhängige Förderwerk. Stipendiendatenbank: [www.stipendienlotse.de].


  1. Stand 01.04.2018

  2. Stand 01.04.2018

Lesenswert
29.05.2020
Was bedeutet es, dass Christus die Mitte unseres Lebens ist? Eine Frage, die gar nicht so leicht zu beantworten ist...